Kermes der Centrum-Moschee Hamburg

Kurzbericht von der Kermes der Islamischen Gemeinde Hamburg - Centrum Moschee e.V.

0
63

Die Islamische Gemeinde Hamburg – Centrum Moschee e.V. hat am heutigen Samstag (15.07.2017) eine Kermes veranstaltet. Auf dem Gelände der Klosterschule in St. Georg wurden eine Vielzahl von orientalischen Köstlichkeiten, Spiel- und Spaß-Möglichkeiten angeboten. Außerdem wurden Koranschülerinnen und Koranschülern der Centrum-Moschee ihre Zeugnisse für das Schuljahr 2016/2017 überreicht.

Bei bestem Wetter und einer großen Zahl von Besucherinnen und Besuchern fand damit das Schuljahr in Hamburg für die (türkisch-) muslimische Gemeinde ein Ende. Viele Gemeindemitglieder aber auch Gäste aus dem Hamburger Umland haben die Kermes besucht. Schätzungsweise bis zu 700 Personen haben die Möglichkeit für das Familien-Event genutzt. Ich war mit meiner Tochter unterwegs, die besonders das anatolische Maraş-Eis, Ayran und die aufgestellten Hüpfburgen für die Kinder sehr geschätzt hat.

Die Centrum-Moschee ist ein von türkischen Gastarbeitern im Jahr 1977 in Hamburg gegründeter Moscheeverein. Sie gehört zu den ältesten muslimischen Gemeinschaften der Hansestadt und ist durch ihren Neubau mit einer Kuppel und zwei Minaretten seit dem Jahr 1990 auch von außen als Moschee erkennbar. Die Gemeinde hat ihren Sitz in der Bockmannstraße am Hamburger Steindamm, ist Trägerverein des Bündnisses Islamischer Gemeinden in Norddeutschland (BIG) und Mitglied der Religionsgemeinschaft SCHURA Hamburg.

Kommentar verfassen