Twitter
Ein weißer Vogel auf blauem Hintergrund - Das klassische Logo von Twitter

Das soziale Netzwerk Twitter hat seinem Dienst einen neuen Look verpasst und will nach und nach mehrere neue Funktionen weltweit einführen. Wie der Dienst auf dem hauseigenen Blog verkündete sei der neue Look nach einer Vielzahl von Feedbacks und Ideen durch die User entstanden. Twitter will nach eigenen Angaben die Nutzerfreundlichkeit verbessern und einfacher und schneller in der Bedienung sein.

Der neue Look ist bereits auf den Apps für iOS und Android und den Websites Twitter.com, Tweetdeck und Twitter Lite verfügbar. Tatsächlich sind die Änderungen eigentlich marginal, doch von der Wirkung her groß. Es wirkt alles noch aufgeräumter und irgendwie tatsächlich „einfacher“. Dabei hat sich im Grund nicht viel verändert. Das soziale Netzwerk funktioniert weiterhin gut, wie bisher auch. Der neue optische Anstrich ergänzt aber durchaus die positive Wahrnehmung von Twitter.

Änderungen und neue Funktionen bei Twitter

Was sich unter Android bewährt hat, soll jetzt zum Standard werden. Profile, zusätzliche Accounts, Einstellungen und Datenschutz werden zusammengelegt. Ein neues Menü als Side-Navigation und weniger Tabs am Ende sollen jetzt auch in iOS zum Standard werden. Auch in iOS neu ist das Öffnen von Links zu Artikeln und Websites im internen Safari-Browser. Dafür musste man bisher selbst noch Hand anlegen. Jetzt kann das Twitter gleich und sofort.

Verbessert wurde auch die Typographie. Twitter verspricht sich dadurch einen besseren Lesefluss. Headlines sind jetzt auch etwas fetter als bisher. Gleichzeitig werden jetzt auch abgerundete Profilfotos den Tweets vorgestellt, sodass man auch weiß, wer da eigentlich was geteilt hat. Auch die Icons für die Interaktion mit den Tweets wurden angepasst. Twitter erhofft sich dadurch eine verbesserte Interaktion mit den geteilten Inhalten. Dabei haben wohl auch die Missverständnisse bei neuen Usern eine Rolle gespielt. Diese haben, wie es auch im Blog heißt, die Icons oft nicht intuitiv benutzen konnten. Verwechslungen waren an der Tagesordnung.

Live-Updates nur in den Apps – Twitter braucht Erfolg

Eine Neuerung ist allerdings nur auf die Twitter-Apps begrenzt. Dabei geht es um Live-Updates, mit denen die Nutzer sehen können, ob ein Tweet gerade beantwortet, retweetet oder geliked wurde. Die Aktualisierung geschieht live, ist aber auf Twitter.com oder Twitter Lite nicht verfügbar. Insgesamt wirken die Änderungen aber plausibel und durchaus gut.

Mit seinem neuen Look bleibt sich Twitter aber auch weiterhin treu. Dabei scheint der Dienst dazugelernt zu haben. Es wird jetzt mehr auf das Feedback aus der Community gehört und auch diese Änderungen scheinen nicht in Stein gemeißelt zu sein. Das der Dienst dringend eine Erfolgsmeldung braucht, ist jedoch kein Geheimnis. Ein neuer Look kann jedenfalls nicht schaden, wenn man auf der Suche nach einem Käufer bzw. Partner ist.

Werbung auf Twitter könnte interessanter werden

Auch was Werbung angeht, kann die optische Korrektur durchaus interessant werden. Die farbliche und designtechnischen Änderungen kommen auch der Präsentation von Werbung (wovon Twitter eigentlich leben will) durchaus entgegen. Dezente Icons und dezentes Design machen sich bei Werbungen durchaus gut. Eventuell kann dies Twitter dabei helfen mehr Anzeigenkunden zu generieren.

Trotz der Probleme: Twitter bleibt als Dienst auch weiterhin interessant. Denn anders als bei Facebook und Co. ist Twitter tatsächlich für die Echtzeit-Information unabdingbar. In einer Zeit, in der die Informationen (nicht erst seit Trump) zuerst auf diesem Dienst landen, wird es immer wahrscheinlicher, das man als Idee auch überleben wird.

Kommentar verfassen